top of page
  • Autorenbildjenniferkummli

Lean in der Spitex und Langzeitpflege. Ist das vereinbar?

Aktualisiert: 21. Okt. 2022

Lean Management - eine Methode die in einigen grossen Spitälern bereits verboten ist auszusprechen. Das Bild von Effizienzsteigerung und Kosteneinsparung.


Dabei bietet Lean viel mehr und gerade die Philosophie dahinter ist faszinierend.


Was will Lean Management und wie unterstützt es die Pflege und die ganze Gesundheitsinstitution?

Fehler kosten. Ob in der Automobilindustrie, wo das Lean Management herkommt, oder in Gesundheitsinstitutionen. Daher liegt der Fokus auf der Patientenzentrierung.


Das Ziel von Lean Management besteht darin, Mehrwert zu schaffen und Verschwendungen zu eliminieren, indem Prozesse angepasst und optimiert werden. Die Patientensicherheit hat höchste Priorität. Das wiederum senkt die Kosten, da die Mitarbeitenden nicht ständig Fehler anderer (und ihre eigene) ausbügeln müssen.

Die Patienten erhalten das, was sie brauchen, jetzt. Dadurch fühlen sie sich sicher und aufgehoben und die Mitarbeitenden sind weniger Stress ausgesetzt. Sie können sich auf ihre Tätigkeiten konzentrieren, ohne ständig unterbrochen zu werden.


Doch warum Lean?

Wer Prozesse mittels Lean Management effizient gestaltet, kann nachweislich die Zufriedenheit der Bewohner*Innen und Mitarbeitenden steigern. Lean hilft, nicht nur Probleme ausfindig zu machen sondern kann die Ursachen zum Vorschein bringen. Nach Lean optimierte Gesundheitsorganisationen zeigen eine bessere Kommunikation, reibungslosere Organisation und besser fliessende Abläufe. Wer will das schon nicht?

Lean Management
Lean Managment

Ein weiterer wichtiger Aspekt im Lean ist die Patientensicherheit.

Ein CIRS (Critical Incident Reporting System) Tool besitzen mittlerweile viele Organisationen.


Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass die Massnahmen jedoch spät, manchmal Monate oder Jahre später noch nicht umgesetzt wurden. Bedauernswert, jedoch immer noch besser, als Fehler gar nicht zu erfassen und immer wieder zu begehen. Lean geht jedoch weiter. Potenzielle Fehler und Missstände sollen dort wo sie entstanden sind und am besten am selben Tag gelöst werden. Das bedeutet, die klassische CIRS Meldung greift zu spät. Es braucht neue Innovationen und Ideen, wie sofort reagiert werden kann und weiterhin eine no blame, no shame Kultur erhalten wird.


Die Standardisierung von Abläufen ist eine weitere Methode im Bereich der Patientensicherheit von Lean. Alle Informationen, die rein in den Köpfen der Mitarbeitenden verankert sind bergen Risiken. Daher braucht es zugängliche Standards, die fest im Alltag verankert sind.


Umsetzung in der Spitex und Langzeitpflege

Die Langzeitpflege ist laut Alfred Angerer immer mehr daran interessiert Lean in ihrer Organisation umzusetzen. Man kann das etablierte Lean Hospital jedoch nicht 1:1 übernehmen. Was also müsste adaptiert werden?


Im Spital sieht Lean vor, dass stündliche Runden bei den Patient*innen erfolgen. Dies ist in der Langzeitpflege und in der Spitex nicht möglich und auch nicht sinnvoll. Daher müsste dies angepasst werden. Jedoch sollte auch hier gelten: Proaktiv agieren statt Feuerlöschen.


Im Pflegeheim könnten die sogenannten Huddle Boards im Gang aufgehängt werden. Es bedarf hier nicht der gleichen Anonymität wie in einem Akutspital. Weiter könnte mit einem Pflegewagen Material, Medikamente und die Dokumentation mitsamt zum Bewohnenden mitgenommen werden. Das spart Zeit, Laufwege und verringert Unterbrechungen.




Verschwendungen sind in der Spitex und Langzeitpflege unbestritten vorhanden.


Folgende 7 Arten der Verschwendung beschreibt Lean Management mit Beispielen aus der Spitex und Langzeitpflege.


Die 7 Verschwendungsarten nach Lean in der Spitex und LAngzeitpflege
Die 7 Verschwendungsarten nach Lean in der Spitex und Langzeitpflege

Diese ist nicht abschliessend.


Im Spital ist das Personal doch viel höher qualifiziert, kann also Lean in der Spitex und Langzeitpflege gelingen?

"Lean setzt keine Grades sondern Skills voraus. Das Gelingen von Lean hängt nicht davon ab, wie viele Tertiär ausgebildete Mitarbeitende im Betrieb sind. Vielmehr benötigt es Mitarbeitende, welche mitdenken, positiv eingestellt sowie ausdauernd sind", antwortete Patrick Betz in der Podcastfolge Nummer 66 vom Marktplatz Gesundheit.


Wo sind die Leuchtturmbeispiele?


Die Stiftung Alterszentren Zug betreibt drei Alters- und Pflegeheime mit insgesamt 246 Plätzen. Im 2016 haben sie mit Lean Management begonnen und sind vermutlich weiterhin in der kontinuierlichen Verbesserung. Leider blieb eine Anfrage zum heutigen Stand vom Geschäftsleiter unbeantwortet.


Die Spitex Zürich hat im Mehrjahresprojekt LEO, welches für Lean, E-Flow und Organisationsentwicklung steht gezeigt, wie die Umsetzung in der Spitex funktionieren kann.

Bei einem Besuch im Stützpunkt Affoltern der Spitex Zürich war es spannend, den Huddle am Morgen mitzuerleben. Wer also selbst in der Organisation etwas verändern will tut sich gut, bei Vorbildern abzuschauen.


Lean Management ist also nicht nur Effizienzmaximierung und Kostenreduktion, wie in vielen Köpfen abgespeichert. Lean ist vielmehr ein Lebensstil. Ein Lebensstil einer Organisation und deren Mitarbeitenden, mit dem Ziel die Patient*innen radikal in den Fokus zu nehmen.


Für alle, die mehr zum Thema erfahren möchten, kann ich das Buch Lean Hospital von Walker empfehlen.


Wie kann Better Nursing dich und deine Organisation unterstützen noch heute zu starten?

- Projektbegleitung in Zusammenarbeit mit Lean Experten

- Unterstützung in Teilprozessen (Patientensicherheit, Medikamentenmanagement, Pflegeprozess, RAI, Pflegequalität)

- Digitalisierung und Verschriftlichen von pflegerischen Abläufen/ Konzepten/ Standards






Literatur

Angerer, A. & Berger, S. (2020). Lean in der Langzeitpflege – Wo bleiben die Schweizer Leuchttürme? Heime und Spitäler. Heruntergeladen von https://www.heimeundspitaeler.ch/management/lean-in-der-langzeitpflege-wo-bleiben-die-schweizer-leuchttuerme am 15.8.22


Angerer, A & Betz, P. (2022, 3. Aug). 66 Sommerspecial (Ein Blick hinter die Kulissen von Alfreds Team) [Audio-Podcast]. In Marktplatz Gesundheitswesen. https://open.spotify.com/episode/7ruGve4ctur5yCcZyLZ9yU?si=27896f815b814e5d


Mattmann, M. & Pfiffner, R. (2018) Was ein Pflegezentrum von einem erfolgreichen Autobauer lernen kann. Curaviva 09/18. Heruntergeladen von https://www.leancom.ch/wp-content/uploads/2018/12/Curaviva-Publikation-Pflegezentrum-vs-Autobauer-08.2018.pdf am 22.8.22


Walker (2021). Lean Hospital. 2., aktual. und erw. Aufl. Berlin: MWV Medizinische Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mBh& Co. KG


Wittwer, R.,D. (2020). Wird die Langzeitpflege "lean". Heruntergeladen von https://www.wagner-visuell.ch/wp-content/uploads/2020/12/Lean-Managment-Langzeitpflege-FB.pdf am 17.8.22



197 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page